Besucht uns auf Facebook:

Der Kraftwagen.

 

 

 

Sein Name ist: Don Vito. 102 Diesel-PS aus 2,2 Litern Hubraum. Baujahr 2002. 255.000 km auf der Uhr. 8 Sitze.

 

Don Vito ist keine Schönheit. Noch nicht. Das kriegen wir schon hin. Aber er ist grundsolide und fährt, wie man das von einem Mercedes erwartet.

 

Das Beste aber ist: Don Vito hat Geschichte - und nun auch eine Zukunft. Der Benz war der Tourbus der Band Junost (https://www.facebook.com/Junostband/) Das war er - bis 9. Mai. Seiher ist Don Vito unser Boozemobil. Denn die vier Jungs von Junost haben uns ihren Tourbus geschenkt. GESCHENKT!

 

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Ein paar junge Musiker pfeifen auf die Kohle. Weil sie der Überzeugung sind, dass ihr Bandbus, mit dem sie soviel Spaß hatten, noch einen größeren Zweck erfüllen soll, als ein paar Euro in die klamme Kasse zu spülen. Das ist, mit einem Wort: Großartig!

Die Booze Brothers verneigen sich vor soviel Herz und Empathie. Junost-Jungs, Ihr seid Helden!
Ach ja, und Eure Musik finden wir auch ganz cool!

 

Ursprünglich hatten wir ja vor, einen gebrauchten Rettungswagen nach Tadschikistan zu fahren. Denn die sind dort extrem gefragt. Leider macht heuer aber der Zoll Zicken: Sonderfahrzeuge sind tabu.

 

Deshalb haben wir zu Plan B gegriffen: Zum Kleinbus, denn auch solche Fahrzeuge sind in der ehemaligen Sowjetrepublik sehr rar - und entsprechend begehrt.

 

Nach umfangreicher Recherche und Rücksprache mit der örtlichen Caritas hat sich herauskristallisiert, dass ein Mercedes Vito das geeignetste Fahrzeug wäre. Denn schließlich soll das Auto ja noch möglichst lang im Einsatz sein. Es kommt also auf Werkstatt-Infrastruktur und Ersatzteilversorgung an. Das schloss viele Marken von vornherein aus. Manche (z.B. Ford, Renault, Peugeot, Chevrolet) dürfen gar nicht importiert werden.

 

Alleine die TÜV-relevanten Schweißarbeiten an "Don Vito" haben mehr als 40 Stunden in Anspruch genommen.

Sämtliche Blech-, Karosserie- und Schönheitsarbeiten haben wir selbst erledigt. Bei der Technik hat uns das Elpersdorfer Mercedes-Autohaus Oppel massiv unterstützt. Neue Bremsen rundum, Getriebetausch samt neuer Kupplung, Lenkung und Klimanlage instandgesetzt und frischen TÜV besorgt: Werkstattmeister Gerhard Trammer und sein Team haben dafür gesorgt, dass "Don Vito" fit ist für die strapaziöse Reise. Arbeitszeit im Wert von 3000 Euro hat uns die Fa. Oppel spendiert - eine großartige Unterstützung! Allein für Ersatzteile fielen weitere 3000 Euro an. Hinzu kamen ein solider Ölwannenschutz und verstärkte Hinterachsfedern, die wir wiederum selbst eingebaut haben. Mit einem kompletten Set Ersatzräder und fünf 20-Liter-Spritkanistern sind wir gut gerüstet für die Fahrt.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© The Booze Brothers